Die Tannenbach-Meeris wünschen allen HP-Besuchern, Kunden in irgendeiner Form oder einfach  jedem Meeri-Liebhaber eine wunderschöne Weihnachtszeit und alles Gute fürs nächste Jahr !

 

 

15. Dezember

 

Nach einem ereignisreichen Jahr vorallem im privaten Familienbereich werde ich mir einige Überlegungen machen müssen, wie es mit meiner Zucht ab 2018 weitergehen wird. Komplett aufhören möchte ich aber auf keinen Fall, denn bei meinen Tieren kann ich mich gut erholen und wieder Kraft, Energie und Motivation tanken ...

 

Ich werde aber versuchen wiederum meine Zuchttiere nochmals zu reduzieren. Da ich ohnehin schon keinen Curly-Zuchtbock mehr habe, werde ich vorallem bei den Curlys ansetzen, auch wenn es mir sehr schwer fällt ... Mit Sicherheit werden aber von dieser tollen Rasse weiterhin Tiere bei mir im Altersheim rumwuseln, da dieses in diesem Jahr sowieso ziemlich geschrumpft ist. Für das eine oder andere Weibchen werde ich aber geeignete Endplätzli suchen. Somit habe ich dann wieder ein paar wenige ausgewachsene Meeris, die ich als ideale Anführertiere abgeben kann, zusammen mit meinen vielen kleinen Meeribuben ...

 

 

 

4. Dezember

 

Heute morgen war ich etwas verwirrt, als bei Daylight plötzlich noch mehr Agouti-Babies umherwuselten. Dann kurz darauf entdeckte ich Shanti rank und schlank. Sie hat vermutlich das letzte Geheimis für dieses Jahr gelüftet. Denn bei La Sombra bin ich mir nicht sicher, ob sie überhaupt trächtig ist ...

 

 

 

 

    

24. November

 

Nachdem mich die meisten Mädels zuletzt seeeeeeehr lange warten liessen, hat mich heute morgen Daylight mit ihren drei Babies komplett überrascht. Diese waren auch schon sehr flott im Gehege unterwegs - ich hatte ziemliche Mühe sie für den ersten Fototermin einzufangen ...

 

 

 

 

    

9. November

 

Nun gehts Schlag auf Schlag, nachdem im Herbst praktisch keine Würfe gefallen sind: Zenobia, eine neue Dame in unserem Rudel hat ebenfalls einen Sohn und ein relativ kleines Töchterchen geboren. Ein Pärchen zu Verlieben ... Hoffe, auch sie gedeihen gut. Immerhin sind sie schon ziemlich mobil und erkunden bereits die Umgebung. 

 

 

Den Winzlingen von Lissi gehts in der Zwischenzeit nämlich recht gut. Das Dreifärberli hat von Anfang an gut zugenommen. Beim Sonderfarbigen hatte ich mehr Bedenken. Mittlerweile legt auch er stetig an Gewicht zu. Das freut mich natürlich sehr.

 

 

    

9. November

 

Auch Sweet Pepper hat ihr Geheimnis gelüftet. Nachdem sie im Frühling ein Riesenbaby hatte, sind es dieses Mal relativ kleine Meeris. Sie sausen aber schon sehr agil durchs Gehege und fressen bereits bei den Grossen mit.

 

 

 

 

    

3. November

 

Eeeeeendlich hat nun Rivella auch geworfen. Zum Abschluss gabs zwei Riesenkinder, nach diesem Wurf darf sie in Rente gehen und sie hat schon einen coolen Platz in Aussicht.

 

 

 

 

    

19. Oktober

 

Auch eine zweite Übernahmedame hat nun geworfen: Lissi hat zwei wirkliche Winzlinge geboren, zusammen gerade mal 86 g schwer !!! Ich lasse der Natur ihren Lauf, schliesslich müssen sie zu zweit nicht um die Zitzen der Mutter kämpfen und sollten so eigentlich genügend Nahrung bekommen. Hängt einfach noch davon ab, ob sie dazu überhaupt schon in der Lage sind ...

 

 

 

 

 

 

 

    

17. Oktober

 

Heute feiert Luna ihren 6. Geburtstag. Sie hat zwar etwas an Gewicht verloren, scheint aber ansonsten topfit. Wir hoffen, sie kann ihren Lebensabend noch lange in ihrem Rudel geniessen. 

 

 

 

    

15. Oktober

 

Bereits am Freitag, dem 13. hat eines der Übernahmemeeris vier herzige, aber relativ kleine Babies geboren - natürlich weitere vier Jungs ...

 

Im Moment gäbe es bereits coole Kastraten für die perfekte Boygruppe. Wer hat ernsthaftes Interesse und wirklich genug Platz für ein solches Rudel?

 

 

    

29. September

 

In der letzten Nacht ist unsere geliebte Tina Turner altershalber gestorben. Da sie schon länger Mühe hatte mit ihren Gelenken, lebte sie bereits seit einem knappen Jahr in Innenhaltung und wir genossen ein inniges Verhältnis. Sie wurde knapp 6,5 Jahre alt. Wir alle werden sie vermissen, was sie doch eines unserer ersten Mamis in der Zucht.

 

 

    

18. September

 

Leider ist bei Jamaica einiges schiefgelaufen bei der Geburt - geblieben ist ihr einzig ein ganz kleiner Curly-Bub ... Nachdem die beiden die erste Nacht gut überstanden haben, hoffe ich, dass die zwei sich weiterhin erholen und der kleine dann eine gute Chance hat, gross und stark zu werden ... 

 

 

    

12. September

 

Diese junge Dame (1 Jahr) sucht ganz dringend ein neues Zuhause.

 

Ebenfalls ein buntes Dreiergespann. Hier werden weitere Infos noch folgen.

 

Siehe auch unter: Abgabetiere/Direktvermittlung

 

 

    

7. September

 

Diese Woche durften wir einen hohen Geburtstag feiern: Chnöpfli wurde am Dienstag sieben Jahre alt. Auch wenn er nicht mehr mit soviel Elan im Gehege unterwegs ist, geniesst er es mit den Allerkleinsten und ist deshalb der perfekte Ziehpapi. Wir hoffen, er bleibt uns noch ein Weilchen ...

 

 

    

19. August

 

Heute kurz nach Mittag wollte es nun auch Bounty wissen: Ich fand zwei lebhafte Mädels bei ihr im Gehege, leider leblos daneben ein riesengrosser wunderschöner Bub. Das ist immer sehr traurig, überlegt man sich dann, wenn man die Geburt bemerkt hätte, ob man dann nicht doch hätte helfen können ...

 

 

 

    

19. August

  

Bereits gestern abend hat nun auch Joujou ihre Babies präsentiert, eher unerwartet, hab ich doch voll auf Bounty getippt, die als nächstes werfen würde ...  

 

 

 

 

 

   

17. August

   

Unsere Sommerferien neigen sich langsam zu Ende. Ich hatte nochmals ein Pflegeschweinchen mit Babies zu Gast, wo dann in absehbarer Zeit die Jungtiere ein neues Zuhause suchen.

Weiter hats nun endlich auch aus den eigenen Reihen wieder Nachwuchs gegeben - Waldfee hat den Anfang gemacht mit süssen Drillingen.  

  

 

   

16. Juli

  

Auch wir brauchen mal Ferien - gerade wenn eine so anstrengende Zeit hinter uns liegt wie jetzt ...

 

Das Telefon wird beiseite gelegt. Bis Ende Juli nehme ich Anfragen nur schriftlich entgegen bzw. beantworte sie ebenfalls nur per E-Mail oder WhatsApp. Wir bitten um  

                                                                      Verständnis. 

 

  

  

29. Juni

  

Das ist nun das Dreiergrüppli, welches so bald als möglich wieder ein neues grosszügiges Zuhause sucht. Weitere Angaben dazu auf der Abgabeseite.  

 

 

 

 

 

 

 

  

27. Juni

  

Bereits am Sonntag hat mein vorübergehendes Pflegeschweinchen 5 (!) Babies geboren. Sie sind alle wohlauf, eines ist zwar ziemlich klein geraten aber mit etwas Hilfe schaffen es hoffentlich alle, gross und stark zu werden.

 

Und heute ereilte mich gleich nochmals ein Hilferuf. Ein Dreiergrüppli aus meiner Zucht sucht wegen privater Probleme baldmöglichst ein neues Zuhause. Entweder können die                                                                         drei direkt vermittelt werden, oder aber sie kehren vorübergehend zu mir zurück.                        

                                                                      Weitere Infos dazu werden folgen. 

 

   

  

21. Juni

  

Dieser süsse, momentan noch unkastrierte Boy, sucht nach seiner Kastration ein schönes und neues Zuhause, entweder zu Weibchen (nach Absitzen der Kastrationsfrist) oder aber als Rudelanführer mit kleinen Frühkastraten.

Später kommen noch seine Nachkommen zur Vermittlung dazu, sobald diese geboren sind ...

  

Hinter dem ganzen steckt eine fast unglaubliche Geschichte, die ich niemandem vorenthalten möchte:

 

Vor gut einem Monat kontaktierte mich eine Frau. Sie habe insgesamt vier Meerschweichen: Ein Kastrat und ein Weibchen, gekauft Ende letzen Jahres in einem grossen, bekannten Zoofachhandel. Anfangs April kamen nochmals zwei Weibchen dazu ebenfalls vom gleichen Zoofachgeschäft aber aus einer anderen Filiale. Nun brauche sie dringend meine Hilfe, denn das eine Weibchen, gekauft im April, habe zwei Babies bekommen, nur gerade mal einen guten Monat nach dem Kauf! Sie komme damit nicht klar, nachdem sie in der Zoohandlung angerufen habe und diese ihr u.a. folgenden Rat gegeben haben: Da man das Geschlecht von ganz jungen Meerschweinchen erst nach einigen Wochen erkennen könne, müsse man die männlichen Tiere unbedingt sofort von der Mutter trennen, da es sonst nochmals Junge geben kann ... ???!!! 

 

Das Muttertier mit Wurf zog deswegen gleichentags vorübergehend bei mir ein inkl. dem Kastraten als Gspänli. Erst da sah ich, dass es sich um ein erst ca. 3-4 Monate altes Meerschweinchen handelte - also eigentlich viel zu jung um bereits Nachwuchs zu haben...

 

Nachdem die Jungtiere genügend alt waren zur Vermittlung (übrigens zwei Jungs, die selbstverständlich kastriert wurden) durfte ihre Mama und der Kastrat natürlich wieder nach Hause. Wir haben seinerzeit noch darüber diskutiert, ob das zweite Meerschweinchen, ebenfalls gekauft im April, allenfalls auch noch innert kürzester Zeit werfen könnte - dies war dann aber nicht der Fall. Für mich schien also die Sache damit erledigt auch wenn sie bei mir wieder mal einen üblen Nachgeschmack hinterliess...

 

Vorgestern dann ein erneuter Telefonanruf von derselben Frau. Sie sei gerade aus den Ferien zurück und die zweite Meerschweinchendame sei nun doch ziemlich dick. Anhand eines Fotos bestätigte ich, es könnte sich wirklich ebenfalls um eine Trächtigkeit handeln, um ganz sicher zu gehen, müsste ich das Tier aber sehen. Es könne aber nicht sein, dass dieses Meeri ebenfalls im Zoofachhandel bzw. kurz davor gedeckt wurde. Ab Kaufdatum anfangs April waren bereits mehr als 72 Tage (allerhöchste Dauer einer Trächtigkeit bei Meerschweinchen) vergangen, also müsse bei der Besitzerin selber der "Übeltäter" sitzen!!! Die Frau antwortete ziemlich entrüstet, dass dies nicht sein könne - die zwei anderen Tiere, gekauft im November 2016, seien ganz klar als Kastrat und Weibchen deklariert worden, so geschrieben auf der Verkauftsquittung. Ich erklärte ihr dann, dass man diesen Zoogeschäften nicht alles glauben dürfe, denn ich hätte mal vor längerer Zeit drei vermeintliche Weibchen übernommen, ebenfalls von der gleichen Zookette (nur nochmals eine andere Filiale), die sich dann als Kastraten entpuppten... Nun sei sie aber vor kurzem mit den ersten beiden Tieren sogar bei der Tierärztin gewesen (kleiner Check und Haare schneiden), spätestens da hätte die Ärztin diesen fatalen Fehler doch bemerken müssen - diese Aussage schien mir logisch. Woher konnte dann aber das Weibchen trächtig sein?! Stimmte allenfalls das Verkauftsdatum vom Zoofachhandel nicht und die Besitzerin konnte sich in der ganzen Aufregung ebenfalls nicht mehr ganz genau an den Zeitpunkt des Kaufes erinnern?

 

Somit machte sie sich also tags darauf erneut wieder auf den Weg zu mir, dieses Mal mit allen vier Tieren. Auch wenn ich bereits zwei der vier Meerschweinchen schon mal bei mir hatte, war es mir nun selber nicht mehr wohl - ob ich etwa beim Kastraten etwas übersehen hatte?!

 

Mein erster Blick galt dem dicken Weibchen: Definitiv hochträchtig. Dann das mir noch unbekannte vierte Tier: Ohne Frage - ein potenter Bock!!! Nicht genug dass die arme Frau nun noch ein zweites zukünftiges Mami-Meerschweinchen besitzt - ich gehe mit Sicherheit davon aus, dass das andere Weibchen ebenfalls nochmals trächtig ist!!! Schliesslich sassen alle bereits wieder seit über einem Monat gemeinsam im gleichen Gehege... 

 

Ziemlich perplex hat sich dann die Besitzerin nochmals an das besagte Zoogeschäft gewandt, aber natürlich nur Ausreden erhalten u.a. bekam sie zu hören "sie verliessen sich voll und ganz auf die Lieferanten, sie müssten die Geschlechter deshalb nicht nochmals kontrollieren... " Immerhin hat sich dann aber anscheinend der Chef persönlich bereit erklärt, wenigstens die Kastration für das "falsch verkaufte" Weibchen zu übernehmen - was mit den Babies passiert, interessierte niemanden ... 

 

Nun sitzt also das hochträchtige Meerschweinchen wieder vorübergehend bei mir, bis es werfen wird und die Babies dann grossgezogen hat. Danach darf es selbstverständlich wieder nach Hause. Die Babies werden zur Vermittlung bleiben. Auch der Bock blieb natürlich gleich da. Er wird demnächst kastriert und wird dann zu gegebener Zeit ein neues Zuhause bekommen. Im alten kann er natürlich auch kastriert nicht bleiben, denn auf die Dauer ginge das mit zwei Kastraten und zwei Weibchen vermutlich nicht gut. Wir hoffen aber, dass es bei den Babies dann mindestens ein Weibchen gibt, welches dann ins urprüngliche Zuhause zurück kann, sodass das anfängliche Quartett bald wieder komplett ist. Wenns beim ersten Wurf nicht klappt mit den Mädels gibts ja schliesslich noch die Chance auf einen zweiten Wurf, voraussichtlich Ende Juli...

 

Hoffen wir aber vorallem, dass bei beiden Meerschwein-Mädchen alles nochmals gut gehen wird und sich solche Geschichten nicht dauernd wiederholen ...

 

 

 

19. Juni

  

Nun hat Nairobi nachgedoppelt und heute nun bereits auch ihre Babies präsentiert - ebenfalls drei Überraschungseier ...

 

 

 

  

 

 

18. Juni

 

Gestern abend spät hat Mariposa endlich ihr Geheimnis gelüftet: Ein kunterbuntes Trio, ganz unerwartet teils in Schoko ... Die drei sind eher klein geraten, aber ich hoffe, Mariposa wird es problemlos schaffen, die kleinen grosszuziehen. 

 

  

 

 

  

25. Mai

  

Kurz nach der Morgenfütterung hat nun auch Daylight merklich an Gewicht verloren - in meinem Beisein hat sie zwei schokobraune Buben und ein Mädel in orangeagouti geboren.

 

Die drei sind schon ziemlich quirlig unterwegs und möchten gar nicht gerne fotografiert                                                                         werden ...  

 

 

   

19. Mai

  

Heute hat Shanti ihr Geheimnis preisgegeben. Leider lief nicht alles so reibungslos ab, neben den drei eher kleinen Babies lagen auch noch zwei tote ... 

 

Aber der Mutter und den drei kleinen gehts soweit gut. Jetzt hoffe ich nur, dass sie auch problemlos trinken und dann gross und stark werden können.

 

 

  

 

16. Mai

 

Eine weitere Gruppe bestehend aus drei Mädel suchen zusammen eine neue Bleibe. Entweder schon zu einer bestehenden Gruppe oder dann aber zusätzlich mit neuem Kastrat als eigenständiges Rudel.

 

Weitere Angaben ebenfalls unter Abgabetiere - Direktvermittlung.

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

1. Mai

  

Zur Zeit suchen vier herzige Meerschweinchen gemeinsam ein neues, schönes und grosszügiges Zuhause. Wer hat ernsthaftes Interesse an einer gut funktionierenden Vierergruppe, der kann sich direkt bei den jetzigen Besitzern melden. 

 

Siehe Abgabetiere - Direktvermittlung.

 

 

 

   

 

26. April

  

Heute morgen begrüsste mich Svetlina endlich rank und schlank! Dafür sprangen bereits drei stattliche weisse Jungs durchs Gehege. Mal sehen, ob sich das eine oder andere Baby dann als California entpuppt. 

 

 

 

 

 

14. April

  

Leider hat Bounty letzte Woche ihre Babies tot geboren. Was der Grund dafür war, können wir leider nicht mehr nachvollziehen. Wichtig ist, dass es Bounty selber gut geht und sie bereits wieder im Rudel umherwuselt.

 

Dafür sind nun die ersten Jungtiere vom März abgabebereit. Da z.Z. sehr viele Jungs ein neues Zuhause suchen, werde ich bei den wenigen Weibchen leider Anfragen für neue Gruppen bzw. mit einem Kastraten zusammen bevorzugen müssen ... 

 

Hoffe aber, dass es bei den nächsten Würfen wieder vermehrt Mädels hat, damit auch bestehende Rudel mit Weibchen ergänzt werden können.

 

 

  

23. März

  

Nun sind auch die Babies von Rivella da: Zwei süsse starke Mädels, 132 und 135 g schwer ! Ich weiss dass Rivella bis anhin immer grosse Babies hatte, aber diese beiden übertreffen bei weitem alles ... !

 

 

 

 

   

12. März

  

Heute morgen - wollte eigentlich gerade anfangen die Meeris zu füttern - hat nun auch Yoko in meinem Beisein ihr Geheimnis gelüftet: Dieses Mal sind es vier relativ kleine Babies, aber alle purlimunter. 

 

 

 

 

  

11. März

  

In der Nacht auf heute hats bereits den nächsten Nachwuchs gegeben. Drei total unterschiedlich grosse Babies von Jamaica. Ein vierter Riesenbrummer lag leider etwas abseits tot im Gehege. 

 

Nun kanns auch bei Yoko nicht mehr lange dauern. Bei ihr wirds der erste Wurf sein.

 

 

  

9. März

  

Heute nachmittag hat Sweet Pepper ein riesiges Einzelkind geboren: Es ist ein wunderschön gezeichneter, rot-weiss gefärbter Boy.

 

Weiter sind heute auch noch zwei unkastrierte ungefähr jährige Böckli bei uns eingezogen. Sie werden bereits am Montag kastriert und dann zu gegebener Zeit ebenfalls auf unserer Abgabeseite zu finden sein. Nun heisst es aber bei diesen zweien                                                                         zuerst die Kastrationsfrist abzusitzen, bevor jedes dann sein eigenes Rudelchen erhält.

 

 

  

4. März

  

Darf ich vorstellen: Hier also der erste Wurf 2017 von den Tannenbach-Meeris. Die Farben sind zwar sehr überraschend, da Mama nirgends im Stammbaum Silberagouti hat. Trotzdem sind es natürlich wieder ganz bezaubernde Babies, allenfalls mit der schwarzen California-Nase noch spezieller, was ja auch noch sein könnte ... 

 

 

 

 

3. März

 

Ich habe nun bereits zwei Tiere zur Vermittlung auf der Abgabeseite. Wäre schön, wenn die zwei (auch einzeln z.B. zu einem einsamen anderen Meeri) baldmöglichst ausziehen dürften.

 

Des weiteren hat es heute abend nun doch schon den ersten lange herbeigesehnten Nachwuchs 2017 gegeben. La Sombra hat ein propperes Pärchen geboren. Morgen                                                                               gibts dazu weitere News.

 

 

 

28. Februar

 

Heute sind bei mir ein paar Kastraten und ein Weibchen eingezogen, die ich aus Platzmangel übernommen habe. Es sind ganz coole und liebe Tiere, die sich nun zuerst eingewöhnen und teilweise auch noch kastriert werden müssen. Zu gegebener Zeit wird das eine oder andere Schweinchen davon ein neues Plätzli suchen.

 

Weiter hat es mehrere Occasionsställe und -gehege im Shop zu ganz günstigen Preisen.                                                                        Sie müssten allesamt in Ebikon LU abgeholt werden.

 

 

 

9. Februar

 

Nichts für schwache Nerven! Leider hatte Asterix wieder einen Rückfall - dieses Mal hat sich ein Riesenabszess gebildet infolge seiner Zahnfehlstellung, den wir gestern bei unserer Tierärztin öffnen liessen. Nun heisst es, spülen, spülen und nochmals spülen, bis die Wunde sich hoffentlich komplikationslos geschlossen hat. Gottseidank ist Asterix ein absolut gutmütiger Kerl - er lässt alles ohne Probleme über sich ergehen ...

 

31. Januar

 

Bei den Zuchtböckli gibts wiederum einen grösseren Umbruch. Dr. Quincy blieb immer klein und schmächtig, somit habe ich ihn schweren Herzens als Liebhabertier abgegeben. Vorübergehend werden nun die Brüder Martin und Magnus als Zuchtböckli eingesetzt. Martin wird ab Frühling in eine andere Zucht ziehen und da weiterhin als Zuchtbock tätig sein. Ebenfalls dürfte Magnus (per sofort) unkastriert in eine andere Zucht ziehen, falls jemand ernsthaftes Interesse hat.

 

Bei mir wächst in der Zwischenzeit ein weiteres Böckli heran, das dann zu gegebener Zeit Damenbesuch empfangen darf. Der junge Mann sieht Dr. Quincy sehr ähnlich und deshalb hoffe ich, mit ihm meine Curlyzucht weiter aufrecht zu erhalten.

 

 

 

18. Januar

 

Wir haben unsere Innenhaltung ein wenig umstrukturiert und deshalb sind zwei schöne grosszügige Innengehege abzugeben. Ebenso wäre auch noch ein praktisches Aussengehege mit Stall zu verkaufen. Weitere Infos auf  Shop/Fundgrube.

 

 

 

 

 

9. Januar

 

Grundsätzlich haben wir gut ins neue Jahr gestartet. Doch es hielt auch bereits die erste Überraschung bereit:

 

Seit Ende letzter Woche ist unser Asterix zurück - ziemlich unverhofft und auch in ziemlich schlechter Verfassung ... Er hat komplett kaputte Zähne und wir waren heute deshalb bereits bei der Tierärztin. Sie hat nun hergerichtet, was noch zu richten war -                                                                                jetzt heisst es abwarten, wie gut Asterix sich erholt - mehr können wir im Moment leider                                                                          nicht machen...