Da ich nicht immer gute Erfahrungen gemacht habe mit Leihmeerschweinchen, gibt es dies bei mir schon länger nicht mehr. Trotz dieser Entscheidung, darf natürlich nirgends ein Meeri alleine sitzen! Ich appelliere daher immer noch an all diejenigen, die ein einzelnes Tier bei sich zuhause haben: Lasst dieses arme Meerschweinchen nicht vereinsamen. Schliesslich ist es auch gesetzlich verboten!

 

Wenn es mir der Platz und meine Gruppenzusammensetzungen erlauben, nehme ich auch sehr gerne solche Tiere bei mir auf. Ob dauerhaft oder zur Weitervermittlung wird von Fall zu Fall entschieden, natürlich in Absprache mit dem bisherigen Besitzer. Das Wohl der Tiere steht aber immer an erster Stelle. Erschwerend hierbei ist nämlich, dass sich nach wie vor die meist schon älteren Meeris keine grossen Gruppen gewöhnt sind und dies eine Eingliederung erschwert. Ausserdem habe ich mehrheitlich Aussenhaltung. Je nachdem stosse ich deshalb auch mal an meine Grenzen und muss leider eine Absage erteilen. Meistens ist es ja eh schwierig, sich vom eigenen Tier nach langer gemeinsamer Zeit zu trennen. Also empfehle ich folgende Variante: Anstelle nur einem neuen Gspänli holt man sich am besten gleich zwei, sofern es die Platzverhältnisse zulassen. Denn wenn das alte Tier stirbt, sind die anderen (jüngeren) nicht schon wieder alleine. Und somit hat man dann genügend Zeit für dieses Duo zusammen ein neues und gutes Zuhause zu suchen, wenn man mit der Meerschweinchenhaltung aufhören möchte. Es gibt zahlreiche neue Halter, die gerne mit ausgewachsenen Tieren beginnen wollen und sich dann allenfalls noch zusätzlich junge Tiere dazuholen für die optimale und artgerechte Rudelhaltung. Diese altersdurchmischte Gruppenzusammensetzung lege ich sowieso jedem Neuhalter ans Herz.

 

Sollte die private Suche nach dem geeigneten neuen Zuhause erfolglos sein, gibt es mittlerweile viele Züchterseiten, die bereits Direktvermittlungen auf ihrer Homepage publizieren und bei der Neuplatzierung behilflich sind. 

 

Ich selber bin natürlich ebenfalls gerne bereit mitzuhelfen, um für diese Tiere die beste Lösung zu finden. Es darf deshalb bei mir immer unverbindlich um Rat angefragt werden.

 

 

 

Und an all diejenigen, die momentan noch ein Leihmeerschweinchen von uns besitzen:

 

Selbstverständlich dürfen diese Tiere allesamt wieder zu uns zurückkehren, wenn die Zeit dafür gekommen ist ... 

 

 


 

 

Gewisse Erfahrung bei der Übernahme von Meerschweinchen meinerseits zwingen mich mittlerweile dazu, auch hier das ganze schriftlich festzuhalten und eine Verzichtserklärung unterzeichnen zu lassen. Ausserdem behalte ich mir vor, Unkostenbeiträge zu verrechnen für Tiere, die bei mir dauerhaft bleiben bzw. kranke Meerschweinchen oder TA-Kosten. Die Verzichtserklärung gilt für alle Meeris, die bei uns aufgenommen resp. auch wieder zurückgenommen werden. Tiere, die aus unserer Zucht stammen, dürfen selbstverständlich unentgeltlich wieder zu uns zurückkehren, egal ob sie allenfalls auch auf Lebzeiten bei uns bleiben. Je nach Gesundheitszustand werden aber hier ebenfalls Unkosten für Behandlungen verrechnet.  

 

 

Download
Verzichtserklärug-2018.docx
Microsoft Word Dokument 69.6 KB