Bitte unbedingt vor einer Anfrage zuerst durchlesen :

Das Meerschweinchen ist kein Kuscheltier! Deshalb meiner Meinung nach auch nicht für Klein- und Vorschulkinder geeignet. Kleine Kinder verstehen meistens noch nicht, dass diese quirligen Nager vorwiegend Beobachtungstiere sind. Dies wiederum kommt aber nur in einem Rudel zum Tragen. Leider ist aber die Zweierhaltung nach wie vor noch viel zu oft verbreitet. Zwei Tiere zu beobachten wird schnell mal uninteressant, da diese früher oder später ebenfalls aus Langeweile jeweils nur noch in einer Ecke sitzen und keinen grossen Bewegungsdrang mehr haben - wie auch, wenn man als Rudeltier geboren wird, in einer solchen Gemeinschaft aufwächst und dann aber plötzlich nur noch einen Spielkameraden hat ...

 

Wer also keine zwei Quadratmeter Fläche für wenigstens drei bis vier Tiere zur Verfügung stellen kann, der sollte sich die Meerschweinchenhaltung nochmals gründlich überlegen bzw. behalte ich mir vor, Interessenten mit geplanter Rudelhaltung zu bevorzugen ...

 

 

Das Argument: "Ich kann genügend Fläche bieten, ich habe ja einen doppelstöckigen Stall" - gilt übrigens nicht. Diese Unterkünfte sind meistens nur 120 cm lang und haben zudem viel zu steile Verbindungsrampen - in solche Käfige gehören Meerschweinchen nicht! Man hat hier zwar die Grundfläche verdoppelt, aber keine angemessene Länge des Geheges. Meerschweinchen sind Bewegungstiere und legen schon mal einen Spurt hin. Schade ist, wenn dieser schon nach kurzer Zeit zu Ende geht, da das Gehege zuwenig Lauffläche hat. Mit ein Grund, dass Meerschweinchen schnell bewegungsmüde, fett und für den Besitzer bald langweilig werden ...

 

Ich persönlich biete all meinen Tieren eine Rennstrecke von mindestens 150 cm und mehr an - das verlange ich auch vom neuen Zuhause!

 

Man kann auf einer grosszügigeren Grundfläche auch die Umgebung meerigerechter gestalten und von Zeit zu Zeit auch mal wieder umstellen. Denn es sollte mindestens für jedes Tier ein Unterstand zu Verfügung stehen. Häuschen mit nur einem Eingang/Ausgang eignen sich nur bedingt. Die Tiere haben keine Fluchtmöglichkeit vor Artgenossen, deshalb bitte Korkröhren, Haseltunnels oder Häuschen mit mehreren Öffnungen den Vorzug geben.

 

In Aussenhaltung gehört neben einem wetterfesten Stall ein permanenter Auslauf dazu, der unbedingt raubtiersicher sein muss. Meerschweinchen über Nacht in den Stall zu sperren, ist für mich nicht artgerecht. Ausser der Stall selber bietet eine genügend grosse Grundfläche. Aber wer weiss? Genau an diesem Abend, an dem man unverhofft ein bisschen länger ausser Haus bleibt und deshalb die Tiere noch nicht im Stall "versorgt" hat, ist auch der Marder gerade im Ausgang und sucht sich das Abendmenu ...

 

Es gibt zwei gute Gruppenzusammensetzungen:

 

Ein Kastrat mit mehreren Weibchen. Weibliche Tiere können untereinander recht zickig sein, deshalb braucht es immer einen Kastraten, der für die nötige Ruhe sorgt. Von einem reinen Weibchenrudel ist abzuraten.

Möchte man noch ein zweites männliches Tier dazu, muss dieses unbedingt frühkastriert sein und möglichst ganz jung integriert werden. Die Anzahl der Weibchen sollte dann mindestens doppelt so gross sein wie die Zahl der Kastraten (auf 2 Männchen also mindestens 4 weibliche Tiere).

 

Wer ein genügend grosses Platzangebot hat, dem empfehle ich eine Kastratengruppe. Die Faustregel bezüglich Grösse für ein reines Kastratenrudel: 1 qm pro Tier. Aus meiner persönlichen Erfahrung sind männliche Meerschweinchen zutraulicher als Weibchen und weniger zickig. Meine Boys sind in der Regel frühkastriert und eignen sich deshalb perfekt für eine Männer-WG. Bei einer Bubengruppe sollte auf eine gerade Anzahl Tiere geachtet werden.

 

Wichtig ist auch, dass mindestens ein Tier (egal welche Gruppenzusammensetzung) schon etwas älter ist, damit sich Jungtiere an diesem Meerschweinchen orientieren können. Die kleinen Meeris lernen durch Nachahmung - auch wir Menschen setzen unsere Kleinkinder nicht einfach so alleine auf die Strasse und überlassen sie ihrem Schicksal ...

 

Böckli gebe ich nur in Ausnahmefällen und an mir bekannte Züchter/innen ab. Jedoch lasse ich die Tiere sehr früh kastrieren, deshalb unbedingt frühzeitig anfragen! Die Babies sind zuerst immer unter der Rubrik Zucht/Würfe zu finden. Meistens sind die Jungs auf der Abgabeseite bereits kastriert, deshalb darf für ein Zuchtböckli schon vor Erscheinen auf dieser Seite angefragt werden.

 

Auch können bei mir keine fremden Weibchen gedeckt werden bzw. gebe ich keine trächtigen Tiere ab. Dazu habe ich meine ganz persönlichen Gründe. Aber vorallem habe ich eine sehr grosse Verantwortung für ein Meerschweinchen, das ich zu einem Zuchtbock setze. Und wenn ich etwas in Bewegung setze, werde ich es auch selber persönlich zu Ende führen mit allen dazugehörenden Konsequenzen, die eine Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht beim Meerschweinchen mit sich bringen können. 

 

 

Meine Tiere sind augenscheinlich fit und gesund und beim Auszug mindestens 1 Monat alt bzw. 300 g schwer. (Für Aussenhaltung im Winter müssen sie genügend Reserve haben, deshalb behalte ich mir vor, keine ganz kleinen Meeris in der kalten Jahreszeit abzugeben.)

 

Die Abgabedaten auf der Verkaufsseite dienen jeweils nur als Richtwerte. Da es aber gerade im Abgabealter oft zu Pilzausschlägen kommt, kann es durchaus vorkommen, dass ein Tier länger bei uns bleiben muss. Ich gebe meine Meeris nur ab, wenn ein Pilz ausgeheilt ist - dies kann unter Umständen mehrere Wochen dauern!

 

Bei einer Anfrage werden die Meerschweinchen für ein paar Tage provisorisch reserviert. Dies wird aber meistens nicht speziell vermerkt. Erfolgt nach spätestens 5 Tagen keine definitive Zusage seitens des Interessenten bzw. meldet sich dieser nicht mehr im Verlaufe dieser Zeit, werden die Meerschweinchen wieder "freigegeben". Sobald ein Tier abgabebereit ist, sollte es innert 14 Tagen auch abgeholt werden. Geschieht dies nicht, wird auch dieses Meerschweinchen wieder auf der Abgabeseite erscheinen ...

    

Preise:

 

Weibchen/Kastraten aus eigener Zucht

Jungs für eine reine Kastratengruppe

ältere Tiere

Vermittlungstiere

 

 

Fr. 70.00

Fr. 60.00

Fr. 50.00

Fr. 50.00 bis 70.00


 

 

Sofern sie mit unseren Abgabebedingungen einverstanden sind und den Meeris ein artgerechtes Zuhause bieten können, klicken sie nun die gewünschte Unterrubrik unserer Abgabetiere an:

 

 

    Girls                  Boys                  ältere-/Vermittlungstiere                  Direktvermittlung

Weitere sehr gute und ausführliche Informationen betr. artgerechter Meerschweinchenhaltung bietet die Homepage www.nagerfarm.ch (siehe z.B. Anfänger-Dokumentation)